The Grab. Ein Griff in die Archivkiste.

Posted by eezyB on Juni 4th, 2012

Heute: Lynden David Hall, Sexy Cinderella (1997)
Sexy Cinderella. Aufreizendes Aschenputtel. Welch betörender Titel. 15 Jahre (1997) ist es her, dass es Lynden David Hall mit dem Song in die englischen Charts auf Platz 17 schaffte.

Er galt damals als die neue New School Soul-Hoffnung Grossbritanniens. Hall wurde mit Marvin Gaye, Curtis Mayfield verglichen. Oder bei der jüngeren Garde der New School Souler mit Maxwell oder D’Angelo. In Deutschland, Oesterreich und der Schweiz allerdings reichte es für den 1974 geborenen Engländer nie in die Charts. Schade, denn Lynden David Halls Stimme ist grosse Klasse.

 

Der grosse Durchbruch sollte ihm leider verwehrt bleiben. Nichtsdestotrotz vermochte Hall drei Alben auf den Markt zu bringen. Das letzte (In Between Jobs) erschien im April 2005. Keine zehn Monate später erlag Lynden David Hall einem bösartigen Tumor des Lymphsystems.  Echt traurig… dieser Stimme hätte ich gerne noch länger zugehört!

>> Lynden David Hall auf wikipedia
>> Lynden David Hall auf iTunes >> (D) | (A) | (CH)
>> Lynden David Hall auf amazon.de
>> Halls Debutalbum «Medicine 4 My Pain» (inkl. Sexy Cinderella) auf cede.ch

Editor: eezyB

Tags: , , , , , , ,

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de